Düren

Wir begrüssen Sie auf der offiziellen Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Düren

- Löschgruppe Birkesdorf -

 

Wappen Birkesdorf

Der Schlaganfall ist gleich unter mehreren Begriffen im Umlauf. Er wird auch Apoplex, Hirninfarkt, Gehirnschlag, Insult usw. genannt. Aber es ist immer das gleiche gemeint.

Es gibt zwei Ursachen für einen Schlaganfall. Den Blutigen- und den Unblutigen-Schlaganfall.

  • Blutiger Schlaganfall: Dabei platzt oder reißt ein Gefäß innerhalb des Gehirns und es blutet in das Hirngewebe ein. Dadurch fließt hinter der kaputten Stelle kein Blut mehr durch das Gefäß und das dortige Hirngewebe stirbt aufgrund von Sauerstoffmangel ab.
  • Unblutiger Schlaganfall: Hier wird die Durchblutung und somit die Sauerstoffversorgung des Gehirns durch einen Verschluß des Gefäßes verhindert. Dieser Verschluß kann durch eine Embolie, eine Thrombose oder ein Blutgerinnsel verursacht werden.

 

Die Risikofaktoren die einen Schlaganfall begünstigen sind die gleichen wie bei einem Herzinfarkt.

     Symptome:

  • Schwindel / Übelkeit / Erbrechen
  • Sehstörungen (verschwommen, Gesichtsfeld ausfälle, Doppelbilder, Räumlichkeit)
  • Sprachstörungen
  • plötzliche Verwirrtheit oder Wesensveränderung
  • Lähmungen (typischer Weise Halbseitenlähmungen)
  • einseitig herunterhängender Mundwinkel

     Gefahren:

  • Bewusstlosigkeit
  • Atem- / Kreislaufstillstand

 

     Maßnahmen:

  • Notruf
  • Lagerung mit erhöhtem Oberkörper
  • Patienten beruhigen und Kommunikation aufrecht erhalten

Nicht alle Schlaganfall-Patienten sind direkt Bewusstlos. Deswegen ist die Aufrechterhaltung der Kommunikation sehr wichtig, damit sie sich trotz evtl. Sprachstörungen mitteilen können.

Möglichkeiten wenn es mit der Sprache nicht mehr klappt sind:

  • Stift und Zettel (wenn Pat. noch schreiben kann)
  • Handy mit SMS Funktion oder Laptop / PC wenn in der Nähe (Voraussetzung: das benutzte Medium wird beherrscht)
  • Mit Fragen auf die man mit Ja oder Nein antworten kann. (Ein Zeichen für Ja und eines für Nein ausmachen, z.B. einmal Augenzwinkern bedeutet Ja zweimal Augenzwinkern bedeutet Nein oder mit Händedruck arbeiten o.ä.)

 

 

Zuletzt geändert am Donnerstag, 2. Oktober 2014